Hier werden ab sofort Beiträge zur regionalen Entwicklung und zum Strukturwandel eingestellt.

Schwerpunkt Sachsen-Anhalt und Thüringen

Gegenwärtig ist der Strukturwandel wegen des Kohleausstiegs ein zentrales Thema. In Ostdeutschland herrscht seit 1990 allerdings ein fortwährender Strukturwandel mit heftigen z.T. mehrfachen Umbruchsphasen. Die Menschen im Mitteldeutschen Revier treibt besonders die Sorge um, dass ihre Belange in den komplexen Prozessen aus dem Blick geraten. Aktuell haben alle Menschen in der betroffenen Region im Kernrevier um Zeitz und Hohenmölsen eine zentrale Botschaft an die Politik:

Die müssen zu den Menschen im Revier!

Im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt begleitete ich die Erstellung der Studie zu Kohleausstieg und Strukturwandel im Braunkohlerevier in Sachsen-Anhalt. Es gab Termine vor Ort im Revier und Gespräche mit Akteurinnen und Akteuren sowie betroffenen Menschen.

Studie der Rosa-Luxemburg-Stiftung:
Strukturwandel im Mitteldeutschen Braunkohlerevier
Ansatzpunkte einer sozial-ökologischen Transformation

Die Autor*innen Hendrik Sander, Anna Schüler, Bastian Siebenmorgen geben mit ihrer Studie einen Überblick über Rahmenbedingungen des Strukturwandels und analysieren Handlungsspielräume jenseits der an kurzfristigen Renditezielen orientierten Interessenpolitik. Der Fokus richtet sich neben den landesweiten Aspekten insbesondere auf die Menschen im am stärksten betroffenen Kernrevier um Zeitz, Hohenmölsen und Elsteraue. Welche linke Ansätze für einen solidarischen Strukturwandel gibt es? Wie sind die Perspektiven für eine demokratische Einbindung der Beschäftigten und der Zivilgesellschaft vor Ort? Wie können in den Kommunen wirksame Maßnahmen gegen die Klimakrise mit sozialer Gerechtigkeit und Gemeinwohl gekoppelt werden?

Hier geht es zur Studie: https://www.rosalux.de/publikation/id/43985/strukturwandel-im-mitteldeutschen-braunkohlerevier

Die Vorstellung der Studie erfolgte unter Pandemiebedingungen am 29.03.2021 in einer Onlineübertragung aus Zeitz.

Seit 2018 habe ich verschiedene Veranstaltungen zum Strukturwandel in Zeitz und Hohenmölsen durchgeführt. Es gab bisher Diskussionsrunden mit Gewerkschaftern in Zeitz, Workshops in Hohenmölsen und online. Ein besonderes Format waren Workshops mit Jugendlichen der Pestalozzi-Schule in Hohenmölsen. In mehreren Veranstaltungen befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen Braunkohle, Leben in der Region, Berufsausbildung und Umwelt.